Am Dienstag, dem 24. April, luden die Wirtschaftsförderung Region Göttingen, die Geschäftsstelle Göttingen der IHK Hannover sowie das MEKOM Regionalmanagement um 8 Uhr ins Schloss Café im Schloss Herzberg zum  Unternehmerfrühstück an der Sieber.  Da der Harz auf dem Gebiet des Recyclings zu einer deutschlandweiten Vorzeigeregion entwickelt werden soll, drehte sich auch der Impulsvortrag von Josefine Dräger, die als Verantwortliche der TU Clausthal an einem gemeinsamen Projekt von vier regionalen Hochschulen beteiligt ist, um das Thema „Recycling 2.0. – Das Abfallprodukt des Einen wird zur Lösung des Anderen!“. Sie stellte ihren Zuhörern vor, wie durch optimierte Wiederverwendungsprozesse neue Arbeitsplätze in der Region entstehen können und die Philosophie der Nachhaltigkeit umgesetzt werden kann.